Unter Korundstrahlen versteht man die Vorbehandlung der Oberfläche eines Werkstücks durch die Einwirkung von Korund als Schleifmittel, um dieses von Rost, Verschmutzungen, Altbeschichtungen, Farbe und sonstigen Verunreinigungen zu befreien. Dieser Prozess dient der optimalen Vorbehandlung des Werkstücks für den Beschichtungsprozess. Das Strahlmittel, in diesem Fall Korund, wird unter hohem Druck über ein spezielles Schlauch- und Düsensystem auf die zu behandelnde Oberfläche aufgebracht. Auf diese Weise werden auf Grund der abrasiven Wirkung des Korunds Teile der Oberfläche herausgelöst und schließlich abgetragen; es entsteht eine reine Oberfläche. BT-Lindau verfügt über diverse Strahlanlagen, auf denen Werkstücke mit bis zu 11 m Länge mit Korund verschiedener Körnungen für Sie bearbeitet werden können. Das Strahlen mit Korund wird nach DIN EN 12944-4 vorschriftsmäßig ausgeführt.

Back2top