Das Glasperlenstrahlen ist eine ähnliche Methode zur Vorbehandlung der Oberfläche eines Werkstücks wie das Strahlen mit Korund. Allerdings werden hierbei kleine Glaskügelchen verwendet, die deutlich feiner sind und somit eine feinere Oberfläche erzeugen. Das Besondere am Glasperlenstrahlen ist, dass eine plastische Verformung erreicht wird, die eine durchaus gewünschte Eigenspannung im Werkstück bewirkt und somit die Dauerfestigkeit deutlich erhöht. Daher wird in diesem Zusammenhang häufig auch von Verfestigungsstrahlen gesprochen. Beim Glasperlenstrahlen wird die Oberfläche weniger aufgeraut als durch das Strahlen mit Korund. Je filigraner die Glasperlen, umso feiner die Oberflächenstruktur, bis hin zu einer polierenden Wirkung.

Back2top